Besuch in der Jugendwerkstatt Garbsen

Frauke Patzke, hat sich in dieser Woche in der Evangelischen Jugendwerkstatt in Garbsen mit Jugendlichen getroffen und mit ihnen über ihren Alltag und ihre Wünsche gesprochen. „Die Belastungen für viele junge Menschen sind derzeit enorm. Die Corona-Pandemie hat massive Folgen für ihr Leben, ihre Gesundheit und ihre Psyche“, erklärte Patzke. „Einrichtungen wie die Jugendwerkstatt in Garbsen leisten wertvolle Arbeit und sind unverzichtbar. Ich bin dankbar, dass ich einen Einblick in die Arbeit vor Ort bekommen durfte.“

„Als Regionspräsidentin werde ich mich dafür einsetzen, die Jugendwerkstätten in der Region zu stärken“, betonte sie. „Maßnahmen an außerschulischen Lernorten müssen früher beginnen, um Schüler*innen wieder an den Lernprozess heranzuführen und sie für Ausbildung und Beruf vorzubereiten.“ Außerdem fordert die Kandidatin, eine psychosoziale Unterstützung in das Angebot der Jugendwerkstätten zu integrieren, und die Verzahnung zwischen Schule und Berufsschulen, Betrieben, der IHK und Jugendwerkstätten zu fördern und auszubauen.

Verwandte Artikel